Kalender

judge a book by its cover

Fokus: Bibliodiversität, World Wide World
andreas-buelhoff_voxel-poems_3-c-still
Andreas Bülhoff – Voxel Poems © STILL
Online-Event

Künstler*innenbücher können nicht nur gelesen werden, sondern spielen mit Falten, Umklappen, Auf- und Zudecken, mit Farben, Materialien, Drucktechniken, sie sind vielleicht eher Bildende Kunst als Literatur.

Fünf Künstler*innen beschäftigen sich mit dieser Form und entdecken sie heute, im digitalen Zeitalter, neu für sich und uns, unterstützt von wissenschaftlichen Expert*innen. Im Symposium judge a book by its cover unterhalten wir uns über die entstehenden Experimente: Sind Objekte zum Anfassen und Digitales zu verbinden? Was können diese Spielformen über unsere digitale Gegenwart erzählen? Und wie beeinflussen Daten unser Leben?

mit den Künstler*innen:
Andreas Bülhoff
Lütfiye Güzel
Sebastian Haslauer
Lisa Jeschke Muzak & Riha

Wissenschaftliche Inputs:
Viola Hildebrand-Schat
Monika Schmitz-Emans
Christoph Schulz

Panels und Lectures:
Maike Aden
Hannes Bajohr
Alessandro Ludovico
Katharina Neuburger
Janine Sack
Timm Ulrichs

judge a book by its cover ist eine interdisziplinäre Werkstatt von Burg Hülshoff – Center for Literature, Kloster Bentlage Rheine und Literaturmuseum Haus Nottbeck, gefördert durch den Deutschen Literaturfonds und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW im Förderprogramm »Regionale Kulturpolitik«.

In Kooperation mit dem DFG-Projekt Das Künstlerbuch als ästhetisches Experiment an der Ruhr-Universität Bochum und mit Indiecon – Independent Publishing Festival.