Kalender

Droste Lab: Haus #3

Fokus: Re: Reading Droste, Poetik des Publikums, Care
Grafik Droste Lab. mitmachen! mitgestalten! Museum verändern!

Im Droste Lab erfinden wir unsere Museen neu.

Wir bekommen Inputs von Menschen aus Kunst und Wissenschaft. Gemeinsam sprechen wir über verschiedene Perspektiven: Wie wollen wir Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus in den kommenden Jahren verändern? Was soll bleiben? Wie wollen wir uns der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff nähern? Und welche Geschichten sind uns wichtig?

In der September-Ausgabe des Droste Lab steht wieder das »Haus« im Vordergrund. Was machen Häuser und allgemein Gebäude mit uns? Die Literaturwissenschaftlerin Nacim Ghanbari bringt Beispiele aus Texten unterschiedlicher Zeiten mit.
Und Andrea Hofmann, Architektin bei raumlaborberlin, gibt uns Einblicke in ihre Praxis: In ihren Projekten findet sie gemeinsam mit Stadtbewohner*innen überraschende, unkonventionelle Nutzungen für alte (ungenutzte) Gebäude.

mit
Nacim Ghanbari
Andrea Hofmann (raumlaborberlin)

Szenografie:
Minh Duc Pham

Hinweis

Das Droste Lab dauert ca. 1,5 Stunden.
Die Veranstaltung wird gefilmt und zeitnah auf der Digitalen Burg veröffentlicht, inklusive einer Untertitelung mit Einfacher Sprache.

Anmeldung
E-Mail an ticketing@burg-huelshoff.de.

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit Corona

Nächste Termine
21. Oktober / 17. November

Förderer
Partner

Mit den Gespenstern leben (haunting|heritage) wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW im im Programm »Regionales Kultur Programm NRW«, die Commerzbank-Stiftung und die Kunststiftung NRW.

Präsentiert von taz und kultur.west.