Burg Hülshoff ist der Geburtsort der großen deutschen Poetin Annette von Droste-Hülshoff. Hier wächst derzeit das Center for Literature. – Literatur und: Film, Performance, Tanz, Musik, Medien- und Netzkunst, Architektur, Gesellschaft.

Künstler*in vorgestellt

Andreas Neumeister

neumeister-andreas_c.jpg

Andreas Neumeister, geboren 1959. Schriftsteller und bildender Künstler. Veröffentlichte im Suhrkamp Verlag u.a. die Bücher: Könnte Köln sein (2008), Angela Davis löscht ihre Website (2002), Gut laut (1998) und Ausdeutschen (1994).
Mitherausgeber von Poetry! Slam! Texte der Pop-Fraktion (Rowohlt, 1996). Diverse Hörspiele u.a. mit den Musikern Robert und Ronald Lippok, Valerie Trebeljahr, Taison Heiß und Markus Acher. Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. In Anlehnung an Neumeisters Bücher geht es dabei um die Visualisierung von Schrift, den Text/Subtext und die Bildsprache der Medien. Plakat- und Audio-Installation Music for Fascist Architecture an den Säulen des Hauses der Kunst in München. Verschiedene Schrift-Arbeiten im öffentlichen Raum. In Rom erschien sein Katalog In dubio pro Disco (Villa Massimo, 1999), in Leipzig der Katalog Infanten (Spector Books, 2010). Andreas Neumeister lebt und arbeitet in München. Mehr zu Andreas Neumeister