Logo Center for Literature

Why wait? Translate!

Wie sieht Übersetzen in fünfzig Jahren aus? Wir spinnen herum. In einer Mischung aus Vortrag, Lesung, Soundperformance und Videolyrik eröffnen wir einen längeren Dialog zur Zukunft des Übersetzens.

Butterfly. Black Triangle. – Mette Moestrup, Tan Qi und Miriam Karpantschof

Butterfly. Black Triangle.

Media artist Tan Qi, poet Mette Moestrup and musician Miriam Karpantschof usually perform live with audiovisual poetry in a Chinese–Danish collaboration. At the live performances, Tan Qi is VJing (projecting realtime visuals), while the poetry unfolds on stage.
This production was created within the pandemic and can be understood as a translation of the live performance into digital space.


Translation:
What does it mean to the Butterfly and Black Triangle are from Mette Moestrup’s Dø, løgn, dø (2012).
German translation by Alexander Sitzmann Stirb, Lüge, stirb (kookbooks, 2017).
English translation read in the video by Mette Moestrup and Mark Kline.

Pierres Écrites / Beschriftete Steine – Valère Novarina

Beschriftete Steine

Ein Originalbeitrag von Valère Novarina, aus dem Französischen von Leopold von Verschuer.

sound hymn – Andreas Bülhoff und Marc Matter

sound hymn

Eine plattenspielerische Wortkomposition.
ʌv (Lautschrift für of bzw. off) ist ein Performance- und Schallplattenprojekt, bei dem Sprachmaterial in einen künstlichen und abstrakten Dialog tritt. Das akustische Material besteht aus 2 × 32 einsilbigen Wörtern, die auf den Websites nytimes.com und 4chan.org/pol gesammelt und von zwei synthetischen Stimmen ausgegeben wurden. Dabei werden ausschließlich mehrdeutige und homophone Wörter verwendet, um die Möglichkeiten für Sinn und Bedeutung zu vervielfältigen. In dieser kombinatorischen Filterblase werden die geloopten Wörter zu einer Schreibmethode, die ebenso bruchstückhafte Erzählungen über die Diskussionskultur im Internet hervorbringen, wie auch Sprache in Musik verwandeln kann.
Hier erfährst du mehr über die Platte 
​
ʌv – A Sound Writing Tool.

Natur als digitaler Körper – Prof. Dr. Lars Grabbe (FH Münster)

Natur als digitaler Körper

Video Lecture zur sensorischen Übersetzung im Bild – in Kooperation mit der FH Münster – Institut für Gesellschaft und Digitales.