Künstler*in

Lili Anschütz

lili-anschuetz-c-clara-berger
© Clara Berger

Lili Anschütz, 1994 in Berlin geboren, sammelte erste Erfahrungen am Thalia Theater Hamburg und an der Volksbühne Berlin. Daraufhin studierte sie Bühnen-und Kostümbild an der Akademie der Bildenden Künste bei Katrin Brack und setzte während dieser Zeit erste eigene Arbeiten an den Münchner Kammerspielen, Residenztheater/Marstall, Volkstheater München, Theater Basel und in der Pinakothek der Moderne um. Lili Anschütz ist Stipendiatin der Brigitte und Ekkehard Grübler Stiftung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Als freie Kostüm- und Bühnenbildnerin arbeitete sie unter anderem mit Robert Borgmann, Jonny Bix Bongers und Florian Fischer zusammen. 2019 realisierte sie das Ausstellungsdesign für Ricochet #13-Räume in der Villa Stuck.