Kalender

Eröffnungskonzert – Messer

Fokus: Zwischensprachen
renderingmesser_earlyview_credit-gloria-schulz
work in progress © Gloria Schulz Studio für unendliche Möglichkeiten
Verschoben

Leider muss das Konzert krankheitsbedingt verschoben werden. Alle die sich angemeldet hatten, werden über den neuen Termin benachrichtigt. Alle die sich noch anmelden wollen, können das weiterhin unter anmeldung@burg-huelshoff.de und werden dann ebenfalls über den Nachholtermin benachrichtigt.

Digitales Konzert
MESSER

In ihrem Stück Tapetentür vom 2020er-Album No Future Days singen Messer: »Einen Raum zu betreten / Heißt darin zu verschwinden«. Das tun sie nun auch im Zuge unseres Eröffnungskonzerts der Digitalen Burg – und dann wiederum auch doch nicht: der Raum verändert sie, macht aus Menschen Avatare. Gestaltet von Gloria Schulz bespielen Messer den digitalen Raum und erkunden so, wie Konzerte im Streaming jenseits des bloßen Abfilmens einer Konzertbühne aussehen können. Das Publikum kann mit oder ohne VR-Brillen zuschauen und sich mit eigenen Avataren bewegen.

Mit dem Konzert eröffnen Messer die Digitale Burg: Den neuen Ort des CfL im Internet. Lasst gemeinsam mit uns die digitale Zugbrücke runter – seid dabei: www.digitale-burg.de

Musik: Messer
Konzept: Hendrik Otremba, Gloria Schulz ( Studio für unendliche Möglichkeiten)
Übersetzung in den digitalen Raum & Gestaltung: Gloria Schulz (Studio für unendliche Möglichkeiten)

Das Konzert ist eine Produktion von Burg Hülshoff - Center for Literature, Messer und Gloria Schulz (Studio für unendliche Möglichkeiten).

Hinweis

Leider muss das Konzert krankheitsbedingt verschoben werden. Alle die sich angemeldet hatten, werden über den neuen Termin benachrichtigt. Alle die sich noch anmelden wollen, können das weiterhin unter anmeldung@burg-huelshoff.de und werden dann ebenfalls über den Nachholtermin benachrichtigt.

Wer möchte, kann sich seinen Avatar zuvor hier gestalten - das ist aber kein Muss.

Das Konzert findet in Mozilla Hub statt. Hubs-Räume haben eine maximale Kapazität von 25 Personen im Raum, um die Leistung aller Geräte zu gewährleisten. Von der Lobby aus können jedoch viel mehr Personen zusehen, selbst wenn der Raum voll ist. Benutzer*innen in der Lobby können sehen und hören, was im Raum vor sich geht, und können über den Chat mit anderen interagieren.

Das Konzert ist eine Produktion von Burg Hülshoff - Center for Literature, Messer und Gloria Schulz (Studio für unendliche Möglichkeiten) und entwickelt im Rahmen von »dive in. Programm für digitale Interaktionen« der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR.