Logo Center for Literature
Veranstaltung

Alle reden vom Wetter

Fokus Poetik des Publikums / Poetics of the public

01. November 2020 – 15:00 Uhr

wetter.jpg
© virtuellestheater

Wie über den Klimawandel reden? Schüler*innen fabulieren eine Woche mit dem Performancekollektiv virtuellestheater und präsentieren ihre Ergebnisse in einer öffentlichen Erzählperformance, die ausprobiert, in welcher Sprache wir über globale Erwärmung sprechen können.

Alle reden vom Wetter und niemand über den Klimawandel? So stimmt das ja auch nicht, aber warum ist das Sprechen über das Wetter so einfach und das Erzählen vom Klimawandel so kompliziert? Und wenn, dann sprechen meist andere davon, nicht wir selbst.
Das wollen wir ändern!
Wir wollen durch fiktive Geschichten, die sich von der Gegenwart ausgehend in die Zukunft fortsetzen, die Lust auf das wecken, was möglich sein könnte. Wir wollen uns anmaßen, die Zukunft vorauszusagen und dadurch auch die Gegenwart wieder verstehen.
Gemeinsam mit Schüler*innen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster werden wir Ende Oktober eine Woche lang Formen spekulativer Fabulation über eine Zukunft mit dem Klimawandel erarbeiten. In Workshops zu Schreib- und Erzähltechniken können die Teilnehmenden lernen, auch über jene Dinge zu sprechen, für die ihnen eigentlich die Worte fehlen.

This year, the Center for Literature brings the artists of virtuellestheater together with a class from the Annette-Gymnasium in Münster. Together, they will find a language that they can use to talk about climate change.


Die Konzeption der Vermittlungsformate des Center for Literature wird gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.


Gefördert im Programm »Global Village Ventures« vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.