Logo Center for Literature
Blogging on Heaven's Door

8 Perspektiven auf "Glaubst du an Kunst?"

25.06.2020 ⋅ von Sophie Stroux

Ayano, studiert Jura in Japan
Actually first I didn't understand the meaning of question do you believe in art? Sorry😅😅
For me, art is sth I want to understand fully but I can't and I'm feeling it's gonna boring if I understand everything and people think same way. I'm sorry this is difficult to explain 😂😂

Mingchun, studiert Kulturpoetik der Literatur und Medien
Ja, ich glaube an Kunst, insbesondere glaube ich an die transformierende Kraft der Kunst. Per
sönlich habe ich das einige Male erlebt, wo ich klar spüren kann, wie ein Kunstwerk auf mich Einfluss ausgeübt hat. Kunst bietet Zugang zu anderen Welten und Sichtweisen und mein eigenes Empfinden wird dadurch auch bereichert und verändert.

Kunst ist für mich alles, was in mir etwas hervorbringen kann, da mache ich keinen Unterschied zwischen "schöner/hoher" und "hässlicher/anstößiger" Kunst. Kunst muss auch nicht artifiziell sein oder kreiert werden, denn wie wir wissen, die Natur ist der größte Künstler. Kunst ist ein Auslöser, und ich, als Rezipient, muss es, was in mir hervorgebracht wird, verdauen.

Pauline, studiert Kunstpädagogik und freien Kunst
Kunst.. dafür müsste man natürlich erstmal genauer definieren, was es bedeutet, wenn man sagt: „Ich glaube an...“. Aber so oder so kann ich das schon sagen: „Ich glaube an Kunst!“. Kunst ist die Möglichkeit, alle meine Interessen zu einen und alles, was ich bin, auszudrücken – grenzenlos. Kunst gibt mir den Rahmen, alle Rahmen zu sprengen und zu denken und visualisieren, wer ich bin und was ich in meinem Leben tun will. Kunst ist, wenn ich sage: „Das ist Kunst!“. Und hoffentlich ist Kunst auch meine Zukunft.

Maria, unterrichtet Englisch in Costa Rica
I believe in art as a way of communication to others and to myself. Art for me is therapy. It's a way to understand better oneself and others.
It's also a way to understand how people see life and the world even centuries ago just by seeing art work.
Art for me is exploring new ideas, increase creativity, inspiration. To see places that I wouldn't be able to see in other ways.

Sibel Tayçimen, studiert Kulturpoetik der Literatur und Medien
Meine Überlegungen zur Kunst reihen sich in die Tradition der frühen Kritischen Theorie ein, daher glaube ich daran, dass sich Kunst ganz entschieden durch einen widerständigen Charakter auszeichnet. Durch ihr bloßes Dasein, ohne gesellschaftlich nützlich zu sein in einer durch und durch ökonomisierten und verwalteten Gesellschaft, verkörpert die Kunst eine Absage an ebendiese Gesellschaftsform. Kunst, die ohne Zweck ist, also von jeglichen Zwängen der Selbsterhaltung befreit ist, steht für die Freiheit im Stande der Unfreiheit, so lange Marx’ kategorischer Imperativ unverwirklicht bleibt. So heißt es in Adornos Ästhetische Theorie (1970): „Kunstwerke sind die Statthalter der nicht länger vom Tausch verunstalteten Dinge, des nicht durch den Profit und das falsche Bedürfnis der entwürdigen Menschheit Zugerichteten“ (S. 337). Überdies eröffnet Kunst die Möglichkeit zur Objektivation der Gesellschaft und diese Objektivation den Subjekten zugänglich zu machen. Kunstwerke bestimmen sich im Verhältnis, was nicht ist, und fordern die „Herstellung richtigen Lebens“ unentwegt ein. Sie lassen sich als Forderung verstehen, einen anderen Zustand einzurichten.

Annette, arbeitet als Verlegerin und Autorin
Ja, ich glaube an Kunst und daran, dass es Menschen gibt, die diese Welt mit anderen AUgen sehen und dazu in der Lage sind, mit ihrer besonderen Perspektive die Gesellschaft zu bereichern, zu erweitern, zu erhöhen oder zu vertiefen.
Kunst ist für mich die Möglichkeit, neue Perspektiven einnehmen zu dürfen.

Fidelia, studiert Illustration
„Glaubst du an Kunst?“
Ja, mehr als an anderes jedenfalls! Zumindest liebe ich sie…
Die Frage nach der Definition von Kunst wirkt auf mich manchmal lähmend, da ich mich und meine Legitimation als Illustratorin dadurch infrage stelle. Illustration ist ja eher ein Zwischenbereich zwischen Kunst und Design und kann eindeutig sehr stark in die Kunst hineinragen oder zu Kunst werden, wird aber doch oft als der Kunst untergeordnet gesehen. Mir über die Grenzen und Gemeinsamkeiten von meiner Tätigkeit zur freien Kunst jedoch bewusst zu werden, kann andererseits sehr befruchtend auf meine Arbeit wirken und sie spannender machen.

Fiona, studiert Umwelt- und Energieprozesstechnik
Ich glaube daran, dass Inspiration Menschen antreibt und verändert und das Kunst zu Inspiration verhilft sowie durch Inspiration entsteht. Aber für mich ist Kunst das Medium, welches Gedanken erfasst und übersetzt, für dendie Künstlerin oder den Betrachtenden einen Sinn erfüllt, und deshalb glaube ich wohl eher daran, was die Kunst erschafft oder in Menschen bewirkt als an die Kunst selbst.
Für mich ist Kunst die Darstellung für Inspiration jeglicher Art, die auch anderen Menschen zu Inspiration verhelfen soll oder/und einfach die Inspiration ders Künstlerin darstellt. Dabei liegt der Fokus auf die Art und Weise der Darstellung, nicht auf die direkte Übertragung der ‘Information'.

Sophie Stroux
mehr zu Sophie unter philosworte.wordpress.de