Logo Center for Literature
Blogging on Heaven's Door

Besitzt das Glück, wer nicht die Himmlischen kennt?

15.06.2020 ⋅ von Elisabeth Klempnauer

froilein-annette
(c) Elisabeth Klempnauer, Andrea Heming
 

»Sage, wo wohnet das Glück? Wo wohnet die Ruhe des Herzens?
Wohnt es im goldnen Palast und wohnt es im fürstlichen Saal?
Ach, da herrschet der Neid, da herrschen der Eifersucht Schrecken;
Dort kann nicht wohnen das Glück, wo Bruder den Bruder nicht liebt.
O, so wohnt es vielleicht an Indiens reichen Gestaden,
Bei dem Wilden, der Freiheit und Gleichheit nur kennt?
Aber die Musen, sie sind die Trösterinnen im Leben,
Sage, besitzt der das Glück, der nicht die Himmlischen kennt?«

Aus dem Gedicht »Der Abend« von Annette von Droste-Hülshoff.

Sie hat das Gedicht 1809 geschrieben. Da war sie 12 Jahre alt.