Kalender

Westfailure – The Performance

Focus: Blinde Flecken, World Wide World
westfailure-c-dario-damiano
© Dario Damiano

This page has not been translated into English yet. Please be patient, we are working on it.

Ein Parcours zwischen Stadt und Land: In einer Fahrrad-Reisegruppe geht es von Münster-Zentrum raus zur Burg Hülshoff.

Auf dem Weg: Installation, Performances, Lesungen in der Natur, Gummibär-Orakel und Pandemiekonforme Chöre. In diesem großen Erlebnisformat von acht internationalen Künstler*innen erproben wir eine Welt jenseits der Nationalstaaten – eine Post-Westfälische Welt.

von und mit:
Jan Brandt
Handverlesen: Franziska Winkler, Rafael Grombelka u.a.
House of [blænk] (Lady Liberty Lestrange, Miss Jen da Faque, Moana Parks,
Miss Galaxia und Fräulein V)
Olivia Hyunsin Kim
Mette Moestrup
Nástio Mosquito
Ian Purnell
Philine Rinnert
Stefanie de Velasco
Shlomi Moto Wagner

Vor, während und nach der Performance ist das Netzgedicht der Lyrikerin Mette Moestrup für alle zugänglich, die mitschreiben wollen: peacepoemformanypeople.net.

Note

Dauer etwa 4 1/2 Stunden!

Das Tagesticket berechtigt auch für den Besuch des Westopia Festivals.
Bitte bringt euer Fahrrad mit oder bucht das Ticket mit Radstation-Bike. Sollte euch Fahrradfahren nicht möglich sein, gern unter ticketing@burg-huelshoff.de bis 30. August melden.

Westfailure ist eine Koproduktion von Burg Hülshoff – Center for Literature mit dem Westfälischen Kunstverein.

WESTOPIA wird im Rahmen des Projekts The White White West? gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie durch die Kunststiftung NRW und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Eine Veranstaltung im Rahmen von europa:westfalen – literatur- festival [lila we:] 2021, gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, die LWL- Kulturstiftung und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Gesponsert von Radstation Münster.