Logo Center for Literature
Event

Code Girls

Fokus World Wide World, Fokus Zwischensprachen

06. März 2021

code-girls-cfl-deepfake-lennartlofink-1.jpg
© Lennart Lofink
CfL Coop: Stadtbücherei Münster, Amt für Gleichstellung der Stadt Münster

Wenngleich die ersten digitalen Entwicklungen und das Coden maßgeblich von Frauen vorangebracht wurden, ist die Informatik spätestens seit sie wirtschaftlich interessant wurde, eine Männerdomäne geworden. Zeit, das wieder zu ändern! In diesem Workshop für junge Frauen werfen wir zuerst einen Blick aufs 19. Jahrhundert: auf Ada Lovelace, die erste Programmiererin, und auf die Autorin Annette von Droste-Hülshoff, und die Texte, die beide geschrieben haben. Wir erkunden die Schnittstelle von Literatur und Code und programmieren selbst einen digitalen Lyrikautomaten – gemeinsam mit den Coderinnen Julia Hoffmann und Natalie Sontopski und zwei Lyriker*innen.

von und mit:
Julia Hoffmann
Natalie Sontopski

Even if the first digital developments and coding were significantly marked by women, information technology has become a male-dominated domain at least since the field became interesting from an economic standpoint. We will take a look back at the roots, in the 19th century, and examine Ada Lovelace, the first programmer and a contemporary of the author Annette von Droste- Hülshoff as well as at the texts that both of them wrote.
In this workshop for young women, we explore the intersections of literature and code and will program a digital poetry vending machine ourselves.


Code Girls - Workshop zu Schreiben und Coden für junge Frauen ist ein Projekt der Stadtbücherei Münster in Kooperation mit dem Amt für Gleichstellung der Stadt Münster und Burg Hülshoff – Center for Literature.
Gefördert wird der Workshop im Rahmen von Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.