Veranstaltung

Things To Come

Anbauen!

13. September 2019 – 21:30 Uhr

GB 1936 | R William Cameron Menzies | 110 Min.

Open-Air-Kino
Dank der Filmwerkstatt Münster flimmern im Slow Carbon Castle filmische Bilder.
Zwei Filme, die gegensätzlicher nicht sein könnten. In ihnen geht es um die Dinge, die kommen werden, und darum, dass nichts mehr zusammenkommt.

1933 veröffentlichte der Pionier der Science-Fiction-Literatur H.G. Wells seinen weitsichtigen und vielschichtigen Roman The Shape of Things to Come. 1936 folgte dann die von Alexander Korda produzierte Verfilmung Things To Come.

Und 2019 nehmen sich fünf Autor*innen und ein Medienkünstler Roman und Film vor und erarbeiten für Natur am Bau die Videoinstallation Form Follows Energy.

Grund genug, sich das Original mal anzuschauen: Im Jahr 1940 bildet die Bombardierung der Stadt Everytown den Beginn eines Jahrzehnte andauernden Krieges. Als 1966 ein großer Teil der noch lebenden Einwohner einer Seuche zum Opfer fällt, erinnert kaum noch etwas an die Stadt von einst. Drei Jahre später hat ein kriegerischer Herrscher die Macht an sich gerissen. Der abgesandte einer Friedensgruppe wird bei dem Versuch in seinem Flugzeug zwischen den Trümmern zu landen, festgenommen. Im Jahr 2036 hat sich die Stadt schließlich zu einem hoch technisierten Utopia entwickelt. Als eine Fahrt zum Mond angestrebt wird, beginnt sich allerdings ein Widerstand zu regen ...

Let's take a look at the past. Namely, how the sci-fi classic Things To Come from the year 1936 imagined society in the year 2036. And, at the same time, let's look into the future: how dependent are we upon technology? What kinds of power structures do we live in? And how do the forms in which we live shape the energy that we consume?


Anbauen! wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Kunststiftung NRW. Das Projekt ist Teil des Jubiläumsprogramms 100 jahre bauhaus im westen des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, des LWL und des LVR.
In Kooperation mit der Filmwerkstatt Münster, der Münster School of Design und dem NRW KULTURsekretariat.
Eine Kooperation der Filmwerkstatt Münster mit Burg Hülshoff – Center for Literature.