Veranstaltung

Phill Niblock

Anbauen!

14. September 2019 – 21:30 Uhr

Phill Niblock ist eine Legende.

Seit fünf Jahrzehnten produziert er elektronische Musik, Filme, Videos. Er betreibt mit Experimental Intermedia eine eigene Stiftung für avantgardistische Tonexperimente. Er pendelt zwischen New York City und Ghent. Sein Auto hat ein Dortmunder Kennzeichen.

Wer einmal einen Gig von Niblock gehört hat, wird diese Zeit nie wieder vergessen. In seinen Stücken dehnen sich die Töne, sie scheinen gar nicht mehr enden zu wollen, sie lassen uns ahnen, was Unendlichkeit bedeutet. Und zugleich sind die Bässe so stark, dass unser Magen diese Töne mitspielt.

Kurz gesagt: Wer einen Trip erleben aber keine Drogen nehmen will, ist hier genau richtig.

Neben seiner Arbeit an Insektometrie spielt Niblock ein Konzert in der Neuen Ökonomie, äh, Neuen Ökologie. Filme zeigt er auch. Und vielleicht verirrt sich noch die eine oder andere weitere Kunst und Künstler*in hinzu …

Teil 1: Katherine Liberovskaya (live-video) mit Barbara Held (Flöte)
Teil 2: Phill Niblock (Musik und Film) mit Deborah Walker (Cello), Barbara Held (Flöte) und Tänzer*innen Rosalind Goldberg und Sigrid Hirsch Kopperdal

The legendary Phill Niblock is one of the co-creators of Drone music. During the festival, not only will he present the performance Insektometrie together with other artists, he will also present his other work. Leave the drugs at home; with Niblock, the harmonies and bass are more than enough.

Part 1: Katherine Liberovskaya (live video) with Barbara Held (live flute and electronics)
Part 2: Phill Niblock (music and film) with Deborah Walker (cello), Barbara Held (flute) and the dancers


Anbauen! wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Kunststiftung NRW. Das Projekt ist Teil des Jubiläumsprogramms 100 jahre bauhaus im westen des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, des LWL und des LVR.
In Kooperation mit der Filmwerkstatt Münster, der Münster School of Design und dem NRW KULTURsekretariat.