Veranstaltung

LIQUID STRANGER

Re:Reading Droste, Care, Poetik des Publikums/Poetics of the public

07. Juli 2019 – 12:00 Uhr

von
Stefan Ramírez Pérez

Liquid Stranger ist ein Erotik-Thriller. Ein abstrakter, anspielungsreicher Erotik-Thriller, um genau zu sein.
Der eigens für das Droste Festival konzipierte Film des Medienkünstlers Stefan Ramírez Pérez lässt drei Frauen auftreten, in unterschiedlich ausbalancierter Beziehung zueinander. Sie rotieren kontinuierlich in ihren Rollen als Voyeurin/Zuschauerin, Stalkerin/Mörderin, Opfer/Objekt des Begehrens, Schauspielerin/Double.

Gleichzeitig kommentiert und visualisiert der Film Diskurse feministischer Filmtheorie wie Repräsentation und Voyeurismus. Inspiration findet Ramirez Pérez dazu bei Alfred Hitchcock, Laura Mulvey, der Psychoanalyse und Erotikfilmen der 70er und 80er.

Klingt theoretisch? Ist es auch. Und was könnte erotischer sein als Theorie?

Liquid Stranger is an abstract, somewhat exaggerated, deliriously looping erotic thriller. Stefan Ramírez Pérez produced this movie especially for this year’s Droste Festival. Three women form variations of relationship triangles in which the roles of voyeur/spectator, stalker/killer, victim/desired object, actor/double, are continuously reset and shifted. The film examines concerns of feminist film theory dealing with spectatorship, identification and representation through cinematic themes of voyeurism and sexual obsession in a number of interconnected film sources ranging from Hitchcock's psychological thrillers, to 1970s porno and 1980s erotic thrillers.


Das Droste Festival 2019 wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das Droste-Forum e.V.