Veranstaltung

Fräulein Nettes kurzer Sommer

Re:Reading Droste, Care, Poetik des Publikums/Poetics of the public

05. Juli 2019 – 18:00 Uhr

karen_duve-c-kerstin-ahlrichs.jpg
(c) Kerstin Ahlrichs

mit
Karen Duve
Dr. Jochen Grywatsch und Prof. Dr. Cornelia Blasberg (Droste-Gesellschaft)

Karen Duves Bestseller hat die Dichterin und Komponistin Droste-Hülshoff einmal mehr zurück in die Gegenwartsliteratur geholt.

Fräulein Nettes kurzer Sommer schreibt sich in eine Leerstelle der Biografie Drostes ein: Die »Jugendkatastrophe«, in der die junge Dichterin zum Opfer einer Liebesintrige wurde, ist nur in Grundzügen überliefert und bildet insofern ein wunderbares Sujet für Duves neusten Roman.

Deutlich wird darin vor allem, wie der Freiheitsdrang, die Wissbegierde und die literarischen Fähigkeiten Drostes im Kontext ihrer Zeit strukturell unterdrückt wurden. Dass sie erst in hundert Jahren gelesen werden möchte, verwundert nach der Lektüre von Duves Roman wahrlich nicht, fast wünscht man der Dichterin, sie wäre auch mindestens hundert Jahre später geboren.

Moderiert wird die Lesung von Dr. Jochen Grywatsch und Prof. Dr. Cornelia Blasberg (Droste-Gesellschaft)

Karen Duve presents her popular novel Fräulein Nettes kurzer Sommer, in which she uses the freedom of fiction to fill in the gaps of a partially documented episode in Annette von Droste’s life. The novel tells how Droste becomes a victim of a male scheme and shows her desire for self-determination and the strong intellectual abilities of the young poet.

 

»Nicht, dass diese Welt nicht schön wäre, sie ist nur unerträglich«, flüsterte sie.

— Karen Duve

Das Droste Festival 2019 wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und das Droste-Forum e.V.


In Kooperation mit der Annette von Droste-Gesellschaft.