Veranstaltung

Das Plenum für Politische Poetik: Literatur zwischen Bau und Schau

Poetik des Publikums, Anbauen! World Wide World

23. September 2018 – 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

cfl-leseburger-innen-1-5.jpg
(c) Lennart Lofink

Am Sonntagvormittag wird gelesen, was das Zeug hält: 15 Lesungen in den Fliehenden Bauten in 150 Minuten. Und danach? Halten wir kurz den ganzen Zirkus an. Setzen uns, machen ne Cola oder n Bierchen auf, essen Würstchen und reden: Was ist das eigentlich, diese Literatur? Was will die? Was von uns – und was von sich selbst? Sollen Romane und Gedichte erbaulich wirken? Oder wäre es schön, wenn sie uns helfen, eine neue Realität zu bauen? Geht das eine mit dem anderen zusammen? Was können wir in der Dichter*innenkammer schreiben, während die Welt draußen brennt?

Und: WIE können wir es schreiben? Diskutieren wir. Im Center for Literature sind alle gefragt. Als Moderator hält Florian Kessler ein Mikrofon in der Hand – um es an Sie (ja, genau SIE!) weiter zu geben. Keine Angst. Vorher Eindrücke sammeln. Mitbringen. Und dann: Action.

This plenum deals with political forms of poetics: Where is the difference between literature that tries to form new ways of speaking and thus reflecting society, and texts that show off their creative writing skills? Let’s discuss that. Together. Without fear.


SCHAUSTELLEN! wird gefördert durch die Kunststiftung NRW.