Veranstaltung

Sonderführung Dark Light Dark

01. Juni 2019

(Ab Juni 2019)

Die Führung wird zu festgelegten Terminen im Veranstaltungsprogramm des CfL angeboten. Sie kann aber auch nach Vereinbarung gebucht werden. Buchbar für Gruppen ab 5 und bis maximal 15 Leuten. Achtung: Führung kann erst ab Dämmerung stattfinden!

Konzeption und Realisation: Olivia Wenzel & Julia Lerch-Zajączkowska

Kommen Sie mit auf diese performative Tour. Anlass ist ein Gemälde im Gartensaal der Burg: Ein dunkelhäutiger Mann mit Turban führt ein Pferd, im Hintergrund sind Pyramiden zu sehen. Was verrät dieses Bild über die Art, wie im 19. Jahrhundert die Bewohner*innen auf Hülshoff die Welt imaginierten? Inwieweit waren diese Fantasien Teil eines kolonialistischen Europas? Haben solche und ähnliche Bilder zur visuellen Vorbereitung rassistischer Weltsichten beigetragen? Oder waren sie ihr Resultat? Und hat das irgendetwas mit Annette zu tun? Wo ist denn bloß Annette?

Schlüpfen Sie mit unseren jungen Guides in die gigantischen Pantoff eln Hülshoff ’scher Vergangenheiten und streifen darin durch die museale Gegenwart. Exotische Deosprays und geheime Abstellkammern, verschimmelte Äpfel und mysteriöse Teppichmuster rücken in den Blick. Was erinnern wir? Was erinnern wir nicht?

Bedeutet Erinnern nicht auch immer Erfinden? Stellen wir uns vor, wie Objekte im Museum sich fühlen, wenn wir sie anstarren. Stellen wir uns vor, wie Menschen sich fühlen, die als Objekte betrachtet und angestarrt werden. Stellen wir uns vor, wie wir Objekte in Subjekte, und Subjekte in Objekte verwandeln ... vielleicht hilft uns dabei Gesang? Los geht’s!


Dark Light Dark ist eine Produktion von Burg Hülshoff – Center for Literature. Die Konzeption wurde gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.