Künstler*in

Kristof Magnusson

magnusson-kristof_c-gunnar-klack.jpg
(c) Gunnar Klack

Kristof Magnusson, 1976 als Sohn deutsch-isländischer Eltern geboren, lebt als Autor und Übersetzer in Berlin.

Seine Komödie Männerhort lief an über 100 Bühnen im In- und Ausland, darunter auch am Wolfgang Borchert Theater in Münster. 2014 kam Männerhort mit Christoph Maria Herbst und Elyas M’Barek in die Kinos.

Zuletzt erschienen von ihm die von Kritik und Publikum gefeierten Romane Das war ich nicht und Arztroman, sowie eine Gebrauchsanweisung für Island.

Außerdem engagiert sich Kristof Magnusson durch Lesungen, Vorträge und Seminare für Literatur in Einfacher Sprache. Für seine Übersetzungen aus dem Isländischen wurde er mit dem Preis der Ledig-Rowohlt-Stiftung ausgezeichnet.