Künstler*in

Julia Lerch-Zajączkowska

julia-lerch-zajaczkowska.jpg
(c) Vedran Skansi

interessiert sich u.a. für Räume und deren Aktivierung auf verschiedenen Ebenen und durch unterschiedliche Mittel. Momentan ist sie am Ausstellungsprojekt »Mobile Welten oder das Museum unserer transkulturellen Gegenwart« am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg tätig.

Nebenbei und schon seit längerem ist sie Teil eines hamburger Kollektivs, Hallo:, das sich mit der Öffnung von geschlossenen Räumen beschäftigt, Performances, ein jährlich stattfindendes Festival (Hallo: Festspiele), temporäre Architekturen und Ausstellungen initiiert. Ihr Fokus liegt auf der Schaffung ästhetischer, experimenteller Raumerfahrungen, transdisziplinärer Kollaboration und internationalem Austausch.

Ihr Kunstgeschichtsstudium hat sie damals aus Verzweiflung nach zwei Semestern abgebrochen und letztendlich einen Abschluss in Urban Design gemacht.

Geboren 1985.