Künstler*in

Björn Bicker

bicker-bjoern_c-stephanie-fuessenich_klein.jpg
(c) Stephanie Fuessenich

Björn Bicker studierte Literaturwissenschaft, Philosophie und Rhetorik in Tübingen und Wien. Danach arbeitete er am Wiener Burgtheater, von 2001 bis 2009 als Dramaturg an den Münchner Kammerspielen.

Seit 2009 arbeitet er als freier Autor, Künstler und Kurator.

Björn Bicker ist Entwickler viel beachteter Stadtprojekte - auf der Grenze zwischen künstlerischer und politischer Praxis, URBAN PRAYERS (Münchner Kammerspiele, Ruhrtriennale), NEW HAMBURG (Schauspielhaus Hamburg), MUNICH WELCOME THEATRE (Münchner Kammerspiele) u.a. Für die Architekturbiennale in Venedig entstand 2016 THE VEDDEL EMBASSY: Representing Germany.

2009 erschien sein Buch ILLEGAL. Wir sind viele, wir sind da und 2013 sein Roman WAS WIR EREBEN, 2016 WAS GLAUBT IHR DENN. Urban Prayers.

Derzeit Auftragsarbeiten für das Staatstheater Mainz, das Schauspielhaus Bochum und für Performing Architecture, das Programm des Goethe Instituts zur Architekturbiennale in Venedig.

Björn Bicker schreibt Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Essays.