Künstler*in

Orsolya Kalász

c-dirk-skiba.jpg
(c) Dirk Skiba

Orsolya Kalász (*1964 in Dunaújváros) ist Lyrikerin und Übersetzerin.

Sie lebt und arbeitet seit vielen Jahren abwechselnd in Berlin und Budapest.

Kalász übersetzt ungarische Gegenwartsliteratur, mit Schwerpunkt Lyrik, häufig im Tandem mit der Autorin Monika Rinck. Ihre eigenen Gedichte schreibt sie mal in der ungarischen, mal in der deutschen Sprache. Sie überträgt diese dann selbst in die zweite Sprache, woraus oftmals poetische Variationen entstehen.
Ihr aktueller Gedichtband Das Eine wurde 2017 mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet.
Sie organisiert, moderiert und begleitet regelmäßig Veranstaltungen ungarischer AutorInnen in Deutschland.Gemeinsam mit Peter Holland gibt Kalász die Anthologie „Dies wird die Hypnose des Jahrhunderts“ zur ungarischer Gegenwartslyrik heraus. (Berlin: KLAK Verlag 2019)